Sprache:

Presse

„Sie hat eine beeindruckende Persönlichkeit, die jeder Arbeit einen eigenen Charakter und Stil verlangt: Die Stücke von Wolf, Fauré und besonders Bernstein (Cunègonde in „Candide“) werden durch sie zum Leben erweckt“ - La Libre Belgique -

„Aufgeschlossen und doch voller Verfüh­rung spielt die Ameri­kanerin Kate Healey die Karte der Eleganz für Wolf und Fauré. Dann wird sie strah­lend und frech in der Nanette aus „Falstaff“ bevor sie endlich alle Schleusen öffnet und das Publikum mit „Glitter and be Gay“ in die Tasche steckt.“  - Le Soir -

„Ihre Lieder offenba­ren ein starkes Gefühl für Dramatik, wir ha­ben nicht das letzte Mal von Kate Healey gehört.“  - Le Soir -

„Kate Healey ist bereits jetzt eine der Favoritinnen des Publikums aufgrund ihrer begeisternden Persönlichkeit und ihrem herausragenden Humor.“ - La Libre Belgique -

„Die amerikanische Sopranistin Kate Healey macht aus jedem Stück ein dramatisches Ereignis. Sie singt ihr Programm nicht nur mit ihre Stimme, sondern trägt es mit ihrem ganzen Körper vor. “ - Le Soir -

Kontakt | Impressum